Gabriele Mertesdorf
Wenn man Liebe beschreiben will, dann ergeben sich viele Farben...

Wenn man Liebe beschreiben will, dann ergeben sich viele Farben und Facetten, die jeder ganz unterschiedlich wahrnimmt.
Für mich ist Liebe das Gefühl von Geborgenheit, Wärme, Vertrauen.
Ein Leben ohne Liebe will und kann ich mir nicht vorstellen. Muss ich auch nicht, denn mit meiner Arbeit als Freie Rednerin fühle ich mich angekommen in meinem Leben.
Da fügt sich einfach ein Lebensplan, der vorher so überhaupt nicht erkennbar war, zu einem stimmigen Ganzen zusammen: Der kaufmännische Beruf, die Tätigkeit als Sängerin oder die Ausbildung zur kreativen Therapeutin – all das zusammen ergibt einen Sinn.
Und auch mein privates Leben fügt sich harmonisch ein in dieses berufliche Geflecht:
Mit einem wunderbaren erwachsenen Sohn und einer wachsenden Partnerschaft mit meinem Freund, der 300 km von München entfernt im unteren Frankenland lebt.
Auf dem Weg zwischen München und Schweinfurt liegen viele schöne Orte, wo ich auch gerne für Freie Trauungen zur Verfügung stehe.
So deckt sich nicht nur das Bedürfnis nach einem pulsierenden Stadtleben, mit all seiner Kultur, sondern auch der Wunsch nach dem Ländlichen, der Natur, der Schlichtheit, die ich auch beim Bergwandern entdecken kann.

Apropos entdecken! Nun geht es um Euch, meine Paare, um das Geheimnis Eurer Liebe…
Ich höre gerne zu und gleichzeitig spüre ich auch, dass all das, was Euch so besonders und einzigartig macht, nicht ganz und gar mit Worten auszudrücken ist. Ich nehme es auch wahr in Euren Gesten. In der Art, wie Ihr Euch anseht, Euch berührt und miteinander schwingt… das macht mich neugierig.
Ich möchte wissen, wie Ihr Euren Tag erleben wollt, was Euch wichtig ist.
Ich sehe meine Aufgabe darin, Euch zu unterstützen, dass dieser Tag so gelingt, wie Ihr ihn Euch wünscht… dass wir einander vertrauen können und Ihr Euch sicher und gut aufgehoben fühlt – bei mir. Dass Ihr Euch mit Euren Ideen und Fragen willkommen fühlt und eine Hochzeit feiert, bei der Ihr authentisch sein könnt.
Dabei ist meine Rede sicher ein wichtiger Teil, doch einen weiteren Schwerpunkt sehe ich darin, der Zeremonie eine Form zu geben, damit Ihr Euch vertrauensvoll einlassen könnt, sodass tiefe, humorvolle und innige Momente überhaupt entstehen können, die hoffentlich als Erinnerung in Euer persönliches Schatzkästchen fließen.

Ich freue mich auf Euch.
Eure Gabriele Mertesdorf

  • Referenzen
  • Aktuelle Trauungen
    Claudia & Ralph, „2. Ja!“ im Dezember 2018
    Ein ganz besonderer 7. Hochzeitstag Schon lange hatten...
    Ramona & Markus, Oktober 2018
    Vielen Dank für unsere freie Trauung, die wir...
    Karin & Florian, Oktober 2018
    Lieber Thomas, vielen Dank für die schöne, einfühlsame...
    Katharina & Patrick, September 2018
    Lieber Thomas, als wir anfingen, unsere Hochzeit zu...
    Ilka & Achim, September 2018
    Liebe Annette, die Trauung war unglaublich schön! Persönlich, gefühlvoll,...
  • Gästebuch der Trauungen
  • Nächster Beitrag